• Projekte

    Bethel Children Home und Schule in Bapatla (Andhra Pradesh/Indien) - Eigenes Projekt

    Bethel Children Home hat eine eigene Homepage!!

    www.bethelchildrenhome.com

     

    Seit 2010 unterstützen wir das Bethel Children Home in Bapatla (Andra Pradesh). Im Moment befinden sich 150 Waisen- und Halbwaisenkinder in dieser Arbeit. Wir helfen mit, die Betreuung sowie die Ernährung, Kleidung und schulische Ausbildung der Kinder zu finanzieren. Seit 2012 sind wir Partner beim Bau eines neuen Gebäudes zur Unterbringung von bis zu 100 Kindern.

    Seit Sommer 2017 beherbergt das Kinderheim nun auch eine eigene Schule (Bethel English Medium High School) mit den Klassen 1 bis 10. Zur Zeit haben wir über 170 Kinder in unserer Schule.

     

    In der Regel führen wir 2-4 mal im Jahr Einsätze in Indien durch. Wir besuchen die Projekte und machen uns vor Ort ein Bild über die Verwendung der eingesetzten Mittel sowie über die Nachhaltigkeit und Kontinuität der Arbeit. Neben der Projekt Besichtigung bieten wir auch Weiterbildung und Seminare zu christlichen Werten an.

     

    Das Bethel Children Home wird geleitet von Familie Bolimera.

     

    Unterstützung:

    Bethel Children Home (Andra Pradesh):

     

    Schweizer Franken:

    PC: 85-39967-7 Delta Bern, 3005 Bern

    IBAN CH19 0900 0000 8503 9967 7

    BIC POFICHBEXXX

    Kontoinhaber: Verein Delta Bern

     

    Euros:

    Kontonummer: 91-399098-6 Delta Bern, 3005 Bern

    IBAN CH54 0900 0000 9139 9098 6

    BIC POFICHBEXXX

    Kontoinhaber: Verein Delta Bern

     

    PATENSCHAFTEN

     

    Durch eine Patenschaft unterstützen Sie Bethel Children Home regelmässig für ein oder auch mehrere Kinder.

    Im Flyer geben wir darüber genauere Informationen:

    Download Kurzinfo

     

    Umfassende Info-Broschüre Patenschaften Bethel Children Home:

    Download Info-Broschüre

    Weitere Bilder von den Kindern und vom Bau des Hauses im Bethel Children Home.

  • Bethel Movement

    Zu Delta Bern gehört auch das Bethel Movement - eine Gemeindegründungsbewegung in den indischen Bundesstaaten Andhra Pradesh und Telangana.

    Delta Bern leistet hierbei kostenlose Coaching- und Mentoringarbeit an der Leiterschaft des Bethel Movement.

    Wir schulen über effektive und zeitgemässe Leiterschaft einer christlichen Gemeinschaft und helfen dabei, das was wir "Kingdom Culture" nennen, zu etablieren.

     

    Zur Zeit sind ca. 850 Leiterinnen und Leiter mit über 1200 Gemeinschaften diesem Netzwerk angeschlossen.

  • Eternal Hope Charity Mission (EHCM) in Indien

    Wir unterstützen regelmässig die Arbeit von Eternal Hope Charity Mission (EHCM). EHCM arbeitet im Grossraum Mumbai und betreibt dort in einem Slum zwei Daycare Centers.

     

    Jeden Tag erhalten dort Kinder Basis-Schulunterricht und eine warme Mahlzeit. Im Moment versogrt EHCM ca. 250 Kinder durch die beiden Daycare Centers.

     

    Weiterhin führt EHCM ein Waisenheim (Mats Memorial Children Home) in Panvel, ca. 30 km ausserhalb von Mumbai. EHCM ist auch im Hinterland von Mumbai sozial und karitativ engagiert.

     

    Hier geht es zur Homepage von

    EHCM-Hilfe Schweiz (mit Schweizer Bankverbindung unter "Unterstützen Sie uns")

    EHCM Indien

     

  • Onesimo (Manila)

    Delta Bern unterstützt seit 1998 den gemeinnützigen Verein Onesimo finanziell und im Gebet.

     

    Onesimo wurde 1996 vom Schweizer Ehepaar Christine und Christian Schneider gegründet, welches im Auftrag von Servants Switzerland Strassenkinder in Manila begleitet hat. Nach neun Jahren in den Slums ist die Familie Schneider 2003 in die Schweiz zurückgekehrt. Von Basel aus koordiniert das Ehepaar Schneider die ehrenamtliche Arbeit in Europa mit dem Leitungsteam in Manila und gewährleistet die Kommunikation zwischen Geldgebern und Kontaktpersonen in Manila wie Vorstand, Gesamtleiterin oder Patenkinder.

     

    Was will Onesimo? Die Bibel berichtet, wie Paulus den jungen Onesimus vom Sklaven zum Freund macht. Onesimo will Menschen von der Versklavung durch die Armut befreien, sie für ein freies Leben ausrüsten und mit ihnen die Welt von heute und morgen zum Guten hin verändern. Die Strassenkinder aus den Slums haben kaum eine Chance auf ein Leben mit Würde, Sinn und gesellschaftlichem Respekt. Als von Gott geschaffene Persönlichkeiten haben sie aber ein Anrecht darauf. Damit sie den christlichen Glauben konkret erfahren, will Onesimo ihr Selbstbewusstsein und ihre Eigeninitiative fördern, ohne sie ihrem Umfeld zu entfremden. Onesimo bietet jedes Jahr Hunderten von Jugendlichen aus Manilas Armenvierteln verschiedene Freizeiten und Ausbildungskurse an. Strassenkinder finden in der Rehabilitation einen Weg aus Drogenkonsum und destruktivem Verhalten.

     

    Unterstützung:

    Servants Switzerland
    Rotbergerstrasse 12
    CH-4054 Basel
    IBAN: CH83 0900 0000 4003 8079 9
    Verwendungszweck: Onesimo (14-20 Jährige)

     

     

  • HOTS -HEALING ON THE STREETS

    (Falls du direkt zur offiziellen HOTS-Homepage möchtest: www.hots-bern.ch)

     

     

    Was?
    Seit dem 12. August 2017 findet jeden Samstag von 10-14Uhr auf dem Bahnhofsplatz Bern „Heilung auf der Strasse Bern“ statt. Vielleicht hast du uns beim Vorbeilaufen schon einmal gesehen? Wir stellen zwei Stühle bereit, auf denen alle – unabhängig von ihrer Glaubensrichtung – sich setzen dürfen. Unsere Mitarbeitenden beten dann für ihr Anliegen.

     

    Warum?
    Jesus, der die Leute heilte, die zu ihm kamen, sagte zu seinen Nachfolgern: „Heilt die Kranken!“– nachzulesen im Lukasevangelium Kapitel 10 Vers 9. Dieser Aufforderung wollen wir nachkommen, deshalb beten wir in Namen Jesus für Heilung von Kranken. Wir erleben, dass Gott immer noch derselbe ist wie zurzeit von Jesus, und dass er Menschen berührt und heilt.

    Wer?
    Wir, das sind Christen aus über zehn verschiedenen Kirchgemeinden aus dem Raum Bern (unter anderen aus Delta Bern), die durch den Heilungsdienst vereint sind.
    Healing On the Streets arbeitet zusammen mit Healing Rooms Bern.

     

    Wie kam es dazu?
    Inspiriert worden sind wir von einer Stadt in Nordirland, wo das Gebet auf der Strasse schon seit zwölf Jahren so angeboten wird. Der britische Initiant Mark Marx schreibt dazu: „Unsere Motivation, auf die Strasse rauszugehen, ist die überwältigende Liebe von Jesus. Unabhängig davon, ob Menschen geheilt werden oder nicht, wollen wir, dass diejenigen, die für Gebet auf den Stühlen Platz nehmen, keinerlei Zweifel mehr daran haben, dass Gott sie liebt und dass es hier eine Gruppe von Leuten gibt, die begeistert sind von Jesus und die sich aufrichtig um sie kümmern.“ (Mark Marx, „Heilung auf der Strasse“, Kapitel 10)

     

    Wann?
    Jeden Samstag von 10-14Uhr

     

    Wo?
    Auf dem Bahnhofsplatz Bern bei der Heilig Geist-Kirche

     

    Interesse?
    Hast du ein Anliegen, für das du gerne möchtest, dass Leute beten? Komm am Samstag vorbei!
    Möchtest du gerne für Menschen beten, die beim Healing On the Streets vorbei kommen?
    Unter folgendem Link findest du Kontaktmöglichkeiten und mehr Infos zu Healing On the Streets: www.hots-bern.ch

     

    Oder du meldest dich bei uns: www.delta-bern.ch/kontakt
    Wir freuen uns, von dir zu hören! Leonie, Sönke und Hanna

Alle Beiträge
×